Blog Reloaded – Was mache ich hier eigentlich?

Silke Glüsenkamp Blog

Die Leser meines Blogs haben es gemerkt: Einige Wochen war ich von der Bildfläche verschwunden. Ich war mit meiner neuen Aufgabe als angestellte Teilzeit-Personalerin beschäftigt. So intensiv, dass mein eigenes Unternehmen zum Hobby und der Blog zur Blogruine wurde.

Mit meinen Erfahrungen als angestellte Personalerin im Unternehmen ist mir umso deutlicher geworden, wie wichtig es ist, an der richtigen Stelle zu arbeiten. Mit den richtigen Kollegen. Im richtigen Unternehmen. Dann macht die Arbeit Spaß und jeder kann seine Stärken einbringen. Nur hatte ich beim emsigen Schaffen fast meine Vision verschlafen.

Die ist für mich glasklar: Arbeitszeit ist Lebenszeit. Und das Leben darf gigantisch viel Spaß machen. Montag wird der neue Freutag, weil sich alle darauf freuen, am Montag wieder eine Arbeit zu machen, die Freude bringt. Weg von der Freitagswelt, hin zum Montagsruck – das ist meine Vision.

BlogMomentum 2016

Blogmomentum2016Zeitlich genau passend zur Wiederbelebung meines Blogs hat Markus Cerenak zum BlogMomentum 2016 eingeladen. Das ist ein toller Ansporn, mit 1.000 anderen Bloggern und der Unterstützung eines bekannten Bloggers meinen Motivationsschwung in die Tat umzusetzen. Ja, stell Dir vor, ich nutze das Knowhow des Bloggers, der sich gegen das Hamsterrad-Modell ausspricht und viele Menschen ermutigt, den Job zu kündigen, um ihrer Berufung zu folgen. 😉

Was biete ich Dir heute?

Die heutige Aufgabe von Markus Cerenak ist es, kritisch den eigenen Blog zu betrachten. Was hat sich seit Blogstart verändert? Was treibt mich an? Was funktioniert und was nicht?

ICH habe mich seit Start meines Blogs verändert. Mein Stil zu schreiben. Meine Art und Weise, wie ich die Inhalte präsentiere. Wenn ich anfangs geglaubt habe, ich schreibe Klartext, dann sehe ich heute, dass ich noch deutlicher bin. Auf den Punkt.

Meine Inhalte schreibe ich noch immer für die Personaler, die in ihrem Beruf etwas bewegen wollen. Für all die, denen es nicht egal ist, dass Menschen einfach einen Job machen. Für alle, die einfach die richtigen Mitarbeiter finden möchten.

Da ich selbst aktuell wieder in der Position eines Personalers im Unternehmen bin, ist meine Praxisnähe noch größer. Mir war immer wichtig, keine hochtrabenden Theorien zu verbreiten, sondern Tipps zu geben, die sich auch im Personaleralltag leicht umsetzen lassen. Nun erlebe ich vieles wieder „live“; sei es die Forderungen der Führungskräfte an die Personaler, die Erlebniswelt der Bewerber oder ganz einfach die Hürden der Technik, wenn es um IT-Themen geht. Bunt gemischt, mittendrin. Da entstehen unendlich viele Ideen für neue Blogartikel und die Einsicht, dass nicht jedes meiner Beratungsangebote spezifisch genug ist.

Was ändert sich?

Das Leben. Täglich. 😉 Und aus dem Grund wird sich auch mein Blog mit mir weiterentwickeln. Ich habe keinen ausgeklügelten, minutiös ausgefeilten Plan, wann ich welches neue Produkt oder Angebot platziere. Es entwickelt sich gerade einiges, als hätte das Leben auf meinen Motivationsschub gewartet. Was daraus entsteht, kann ich noch nicht sagen. Auf Neudeutsch würde ich sagen, das ist ein agiler Entwicklungsprozess. 😉 Klar ist, dass ich Spaß daran habe und Personaler davon profitieren werden.

Was bleibt: Hier wirst Du Klartext lesen. Aus der Praxis für die Praxis. Tipps finden, die Dir Deinen Personaleralltag vereinfachen. Um einfach die richtigen Mitarbeiter zu finden. Für den Montagsruck.

Was treibt DICH in Deiner täglichen Arbeit an? Wenn Du magst, schreib es als Kommentar unter den Artikel.

Ich wünsche Dir, dass viel Spaß dabei ist. Und um Markus Cerenak zu zitieren: Lass es Dir gut gehen.
Silke

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn gerne.

Hat Dir der Beitrag gefallen?

Du möchtest keinen Tipp mehr verpassen und noch mehr darüber erfahren, wie Du einfach die richtigen Mitarbeiter findest? Erhalte 1 x pro Woche kostenlos Informationen und Tipps für Deinen Personaleralltag.

Deine Daten sind bei mir sicher. Ich gebe sie nicht an Dritte weiter und schicke auch keine ungewollte Werbung.

2 Kommentare, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte ergänze, damit Du Deinen Kommentar absenden kannst: *